Festplatten unter Linux vorbereiten

E

xterne oder auch interne Festplatten zur Erweiterung deines Systems müssen für das Mounten vorbereitet und bearbeitet werden. Meist sind alte oder auch neue SSD-Festplatten mit alten Partitionen belegt oder haben falschen Label oder Formatierungen.

Ein bekanntes Kommandozeilen-Tool, um Festplattenpartitionen einfach verwalten können ist parted. Du benötigst Root-Zugriff um mit parted arbeiten zu können. Sei vorsichtig, den parted schreibt Änderungen direkt auf die Festplatte. parted hilft beim Löschen, Hinzufügen, Verkleinern und Erweitern von Festplattenpartitionen in Zusammenhang mit den darauf befindlichen Dateisystemen. Die meist genutzten Dateisysteme sind ext3, ext4, xfs, btrfs und zfs.

Um die einzubindende Platte unter Linux entsprechend zu definieren, nutze ich das Tool parted.

Falls parted nicht installiert ist, erledige dies mit:

apt install parted

Prüfe die Festplattenzuordnung (sda/sdb usw.)

lsblk

Entferne alle Partitionen von der Festplatte (falls vorhanden)

parted /dev/sda "rm 1"

rm 1 für die Partition sda1 / nutze 2 für weitere usw.

Erstelle GPT-Tabelle, wenn der Datenträger > 2TB

parted /dev/sda "mklabel gpt"

Erstelle neue Partition auf der Festplatte

parted /dev/sda "mkpart primary ext4 1M -1"

Erstelle Dateisystem ext4

mkfs -t ext4 /dev/sda1

Mounten

Erstelle Verzeichnis zum Mounten

mkdir /mnt/disk

UUID der Festplatte ermitteln

blkid

Mountpoint definieren in etc/fstab

nano /etc/fstab

Füge deine neue Definition in die fstab ein

UUID=XXX-DEINE-UUID-FESTPLATTE-XXX /mnt/disk ext4 defaults 0 1

Ersetze die UUID mit deiner ermittelten Laufwerksbezeichnung

Starte dein System neu

reboot

Weitere Informationen findest Du hier:
https://wiki.ubuntuusers.de/GNU_Parted/

War dieser Artikel hilfreich?
Artikel wurde bisher 61 mal gelesen
Einen Kommentar schreiben

1 Kommentar

Bewerte den Artikel nach Punkten

1 Punkt2 Punkte3 Punkte4 Punkte5 Punkte ( 3 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von insgesamt 5 )
Loading...